Abtreibung

Bevor Sie eine Abtreibung erwägen …
… sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

Nur so können Sie überstürzte Schritte vermeiden. Eine Abtreibung ist ein endgültiger Vorgang, der sich nie mehr ungeschehen machen lässt. Deshalb empfehlen wir Ihnen: Lesen Sie die Fragen langsam durch, und machen Sie nach jeder Frage eine Pause, in der Sie in Ruhe über Ihre Antwort nachdenken. Gut ist es, wenn Sie die Fragen mit Ihrer Beraterin, Ihrem Berater oder auch mit Ihrem Partner, Ihren Eltern oder anderen nahestehenden Menschen durchgehen.

Frage 1:
Habe ich mir überlegt, welche körperlichen und seelischen Folgen eine Abtreibung für mich haben kann?

Frage 2:
Habe ich alle Hilfsangebote in Betracht gezogen? Sehe ich wirklich keine andere Möglichkeit als die Abtreibung?

Frage 3:
Bin ich mir bewusst, dass eine vielleicht vorhandene Übelkeit, Nervosität oder Depression zu Beginn der Schwangerschaft nichts Unnormales ist und dass diese in der Regel nach einigen Wochen verschwindet?

Frage 4:
Weiss ich, dass durch eine Abtreibung das Risiko für Unfruchtbarkeit, Risiko- und Fehlgeburten beträchtlich zunimmt?

Frage 5:
Weiss ich, dass ich eine Entscheidung über Leben und Tod eines Menschen – und zwar meines Kindes – treffe?

Frage 6:
Habe ich mich wirklich ernsthaft gefragt, ob ich das Kind nicht bekommen kann – oder ob ich es nicht bekommen will?

Die häufigsten körperlichen und seelischen Schäden durch eine Abtreibung sind:

  1. Durchstossung der Gebärmutter
  2. Infektion
  3. Entzündung der Gebärmutter und der Eileiter
  4. Verschleppung von Blutgerinnseln – Embolie
  5. dauernde Unfruchtbarkeit
  6. Früh- und Fehlgeburten (nach Abtreibung 3 mal so häufig)
  7. Eileiterschwangerschaften (nach Abtreibung 8 mal so häufig)
  8. mangelnder Reifegrad bei späteren Kindern
  9. Missbildungen bei späteren Kindern
  10. Schuldgefühle
  11. Angstgefühle
  12. Verlustgefühle
  13. Depressionen
  14. Veränderungen in der Beziehung zu Freunden
  15. Schreikrämpfe
  16. Vorwürfe gegen sich und andere
  17. vermindertes Selbstvertrauen
  18. Albträume
  19. Eheprobleme
  20. Schlaflosigkeit
  21. Phantomkind-Erscheinungen
  22. quälende Erinnerungen
  23. Psychosen
  24. Hilflosigkeit
  25. Hoffnungslosigkeit